Thailand erleben zwischen Traum und Wirklichkeit

Thailand erleben zwischen Traum und Wirklichkeit

Denke ich an Thailand fällt mir sofort der Begriff “Land des Lächelns” ein. Als Nächstes denke ich an prachtvolle Pagoden und Tempelanlagen, spektakuläre Traumstrände und eine faszinierende exotische Natur.

Wollen Sie die Mentalität der Thais verstehen, sollten Sie erst einmal lernen, dass das sprichwörtliche Lächeln verschiedene Varianten hat. Die Menschen kommen ihrem Gegenüber stets freundlich mit einem Lächeln entgegen, weil sie eben jeden freundlich behandeln wollen. Das wirkt sofort sympathisch, muss aber keineswegs bedeuten, dass ich meinem Gegenüber besonders sympathisch sein muss.


Die Thailänder lächeln Konflikte weg, so sagt man und entschärfen sie damit. Sie lächeln, um Fehler zu verbergen oder aus reiner Verlegenheit. Doch wie auch immer, das Lächeln überwindet Barrieren und öffnet Schranken und dokumentiert Gelassenheit und unerschöpfliche Gastfreundschaft.
Als ein sehr geselliges und aufgeschlossenes Völkchen verbringen sie möglichst jede freie Minute mit der Familie oder mit Freunden. Kein Wunder also, wenn im Restaurant oder am Strand immer gleich ganze Gruppen anzutreffen sind.

Verwunderlich war für mich allerdings die Erkenntnis, dass ein Großteil der Thais Nichtschwimmer sind. Sie nutzen den Strand auch weder zum Sonnenbaden noch zum Schwimmen. Dafür palavern sie gemütlich vom Liegestuhl aus und unter Sonnenschirmen oder schattigen Bäumen stundenlang bei einem ausgiebigen Picknick über Gott und die Welt. Die Familie spielt eine zentrale Rolle und dabei geht es laut und lebhaft zu, egal ob am Strand oder auf dem Basar.

Faszination Kunst und Kultur und der Charme traditionellen Brauchtums

Der Zauber, der jeder neuen Reise innewohnt, wird Sie auf eine ganz besondere Art in Thailand gefangen nehmen. Die reiche Kultur mit alten Bräuchen und Traditionen hat sich zu keiner Zeit fremden Herrschern unterordnen müssen. Thailand war nie kolonialisiert. So konnte sich die lange Geschichte ungestört entwickeln und heute mit einzigartigen Bauwerken aus verschiedenen Epochen und kulturellen Sehenswürdigkeiten zu einem Schatzkästchen für Kunst und Kulturliebhaber werden.

Historische Fundstätten überall im Land erzählen von einer Blütezeit, die bereits 3000 vor Christus hoch entwickelt war. Etwa 70 Kilometer nördlich von Bangkok liegt die einstige bedeutende Metropole Ayudhaya. Sie gilt als zweite Hauptstadt des Königreichs Thailand, das zu jener Zeit noch Siam geheißen hat. In den Ruinen ist noch der Hauch der Geschichte zu spüren. Weiter geht es im Chan Kasem Palast, der nach alten Plänen originalgetreu wieder aufgebaut wurde und alte Kunstwerke aus der nahen Umgebung beherbergt. Natürlich darf auch eine goldene Buddhastatue nicht fehlen. Überall im Land begegnen Ihnen überdimensionale Statuen, die Zeugnis ablegen von der tiefen Religiosität und der Verehrung für Buddha.
Sukhothai, die erste Hauptstadt des siamesischen Königreichs, ist die eigentliche Wiege des damaligen Reiches. Imposant wirken heute noch die Überreste der Stadt. Im “Historischen Park” von Sukhothai überwältigt der weitläufiger Komplex mit 16 buddhistischen Tempeln, vier Hindu-Schreinen, Zierteichen, Festungswällen und Gräben mit einer Ausdehnung von über 70 Quadratkilometern.

Die wohl ungewöhnlichste Tempelanlage ist Wat Yannawa in Bangkok. Mitten im Gassengewirr von Bangkok liegt eine chinesische Dschunke. Anstelle von Masten thronen zwei Pagoden – die Chedis – auf dem dschunkenartigen Bauwerk. Im Inneren überraschen prachtvolle Buddha Schreine und Vitrinen präsentieren hochverehrte Fossilie. Auf den Spuren der Geschichte Thailands führt kein Weg an den Khmern vorbei. In Buriram, der “Stadt des Friedens”, umfängt Sie wieder dieser mystische Zauber des friedlichen Miteinanders. In der Umgebung der Stadt wurden zahlreiche alte Heiligtümer aus der Khmerzeit gefunden, die bereits über 1000 Jahre alt sind. Dazu gehört auch der berühmte Tempel Prasat Hin Khao Phanom Rung. Er liegt rund 50 Kilometer außerhalb der Stadt auf einem erloschenen Vulkan. Ähnlich wie Angkor Wat in Kambodscha ist der Tempel über Dschungelpfade zu erreichen. Für mich gehört er zu den schönsten Khmer-Tempeln Thailands.

Die neue Hauptstadt Bangkok, eine moderne pulsierende Metropole, wird Sie sofort in ihren Bann schlagen. Vergangenheit und Moderne, unbeschreiblicher Reichtum und große Armut prallen aufeinander und trotzdem begegnet Ihnen auch hier das Lächeln der Thais. Das Gesicht wahren, Aufsehen vermeiden und ein Leben voller Sanftmut zu führen, ist auch in Bangkok die unübersehbare Lebensphilosophie.

Thailand ist voll versteckter Natur-Juwelen

Die Infrastruktur in Thailand ist so gut, dass Sie kein Problem haben, sich ganz individuell auf die Reise zu begeben. Von der rauen Bergwelt und einzigartigen Landschaft im hohen Norden bis in den Süden zu den paradiesischen Küsten können Sie sowohl über das Eisenbahnnetz als auch Straßen und Autobahnen jeden Winkel des Landes erreichen. Wegen seiner exzellenten geografischen und klimatischen Bedingungen verfügt Thailand über eine einzigartige, vielfältige Pflanzen- und Tierwelt.

Vor allem das grüne Paradies von Nakhon Si Thammarat und der Nationalpark Khao Luang bieten Ihnen die perfekte Möglichkeit, die Flora und Fauna Südthailands zu erleben.

Der Krungshing Wasserfall, mystische Grotten und kleine Hängebrücken erscheinen wie aus einem Bilderbuch.
Die absolute Ursprünglichkeit einsamer Strände erwartet Sie am Khanom Beach und dem Ao Thong Yee mit hellem Sand und saftig grünen Palmen.
Im Mu Ko Chumphon Nationalpark südöstlich von Bangkok kommt in einer Bucht das Beste zusammen, was die Natur Thailands zu bieten hat: Klares, türkisschimmerndes Wasser, das geheimnisvoll die Farbenpracht der Unterwasserwelt erahnen lässt. Bizarre Felsen, mit grünen Pflanzen und Bäumen überwuchert, bilden den prägnanten Farbkontrast dazu. Durch tropische Wälder geht es hinauf auf den Gipfel des Khao Chom Hiang, von dem aus Sie einen atemberaubenden Blick auf die üppige Palmenlandschaft und den dahinter schimmernden Golf von Thailand haben.

Lassen Sie sich verzaubern von der Unberührtheit der grünen Dschungellandschaften gepaart mit überwältigenden Sehenswürdigkeiten und der Freundlichkeit der Menschen und genießen einen unvergesslichen Aufenthalt im “Land des Lächelns”.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *